Anschluss ans Neuland ist für Jeden möglich!

Neustadtpiraten starten Testbetrieb für freies WLAN im Alaunpark

Eine Versorgung mit frei zugänglichem Internet im öffentlichen Raum sollte im heutigen Kommunikationszeitalter eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Leider ist aber in der Realität das „Neuland“ [1] in Parks und auf Plätzen noch nicht einmal am Horizont zu sehen. Um jedoch die technische und rechtliche Umsetzbarkeit exemplarisch zu demonstrieren, haben die Neustadtpiraten ein für jeden nutzbaren Zugang zum Internet im Alaunpark installiert.Hierzu erklärt Anna K. Vogelgesang, Vorstandsvorsitzende der Neustadtpiraten und Direktkandidatin im Wahlkreis Dresden II/Bautzen II zur Bundestagswahl 2013: „Eigentlich machen wir hier die Arbeit der Stadt, ein barrierearmer Zugang zum Internet sollte gerade in öffentlichen Parks gang und gäbe sein. Menschen, die sich keinen eigenen Internetzugang oder kein großes Mobilfunk-Datenpaket leisten können, müssen auch leicht online gehen können, sodass das Internet kein Neuland für sie bleibt.“

Das WLAN, das unter der Kennung „Piraten Freifunk“ sendet, kann ohne Registrierung, ohne künstliche Drosselung und zeitlich unlimitiert genutzt werden. Der Internetprovider der PIRATEN Dresden kann einzelne Nutzer nicht identifizieren, da keine Anmeldedaten oder Protokolldateien existieren.

Technisch und rechtlich wurde das WLAN so konstruiert, dass die so genannte Störerhaftung ins Leere läuft. Das politische Bestreben dahinter ist die Abschaffung der Störerhaftung für WLAN-Betreiber und damit auch die haftungsrechtliche Gleichstellung öffentlicher, stadtweiter WLAN-Netze mit kommerziellen Internetprovidern.

Martin Schulte-Wissermann, stellvertretender Vorsitzender der PIRATEN Dresden, ergänzt: „In Zeiten grenzenloser Überwachung und eklatanter Verletzung von Grund- und Menschenrechten durch in- und ausländische Nachrichtendienste wollen die PIRATEN Dresden zusammen mit jedem Nutzer des ‚Piraten Freifunks´ ein Stück Freiheit und Unabhängigkeit zurückerobern.“

Das WLAN-Netz wird am Donnerstag, den 04. Juli 2013, um 18:00 Uhr in Betrieb genommen. Zunächst wird in einer ersten Phase der östliche Teil des Alaunparks per WLAN versorgt. Für die Versorgung des westlichen Teils des Alaunparks suchen die PIRATEN noch Mieter oder Hausbesitzer am Alaunpark in Höhe der Straßenbahn-Haltestelle auf dem Bischofsweg, bei denen WLAN-Technik längerfristig installiert werden kann.

Der weitere Ausbau und laufende Betrieb kann nur durch zweckgebundene Spenden gesichert werden. Überschüssige Spenden werden die PIRATEN für den Aufbau weiterer WLAN Hotspots in Dresden verwenden.

Weitere Informationen zum freien WLAN der PIRATEN Dresden und zur Möglichkeit, zweckgebunden zu spenden gibt es unter www.piraten-dresden.de/wlan .

[1] „Das Internet ist für uns alle Neuland.“ Bundeskanzlerin Angela Merkel auf einer Pressekonferenz mit Barack Obama am 19.06.2013.

Was denkst du?