Archiv für "Freiraum Elbtal e.V."

Demonstration für den Erhalt des Freiraum Elbtal

Während sich die Pieschener CDU am vergangenen Mittwoch hinter verschlossenen Türen mit der Projektleitung der „USD Hafencity“ traf, demonstrierten am heutigen Samstag bis zu 500 Menschen für den Erhalt des Freiraums Elbtal, der für das umstrittene Projekt geräumt werden soll. Begleitet von Musik und schönem Wetter fanden neben der Auftaktkundgebung am Bahnhof Neustadt Zwischenkundgebungen auf […]

Demo am Samstag: Freiraum Elbtal bleibt! (Update)

Update: Der Blogbeitrag zur Demo ist online. Die Neustadtpiraten unterstützen im Rahmen ihrer Forderung nach einem Pieschenpark im Flutgebiet der Elbe den Erhalt des Freiraum Elbtals und rufen zur Beteiligung an der Demonstration „Freiraum Elbtal BLEIBT!“ am Samstag auf. Demoaufruf Mit einer kraftvollen und bunten Demonstration gehen wir für den Erhalt des Freiraum Elbtal auf […]

Petition: Freiraum Elbtal bleibt!

Nicht nur in Hamburg sollen kulturelle Freiräume den Profitinteressen von Investoren weichen: Auch in Dresden ist der Freiraum Elbtal e.V. sowie der gesamte „freie Raum“ südlich der Leipziger Straße inkl. des Elbradwegs und der Beaches akut bedroht. Die Neustadtpiraten und die Dresdner Piraten setzen sich für den Erhalt des Freiraum Elbtals und die Umgestaltung der […]

Ortsbeirat trägt „Pieschenpark“ im Wesentlichen mit – Globus erneut abgelehnt, Jägerpark soll bleiben!

Soeben hat sich der Neustädter Ortsbeirat mit deutlicher Mehrheit dafür ausgesprochen, dass das Areal südlich der Leipziger Straße vom Puschkinplatz bis zur Medikamentenfabrik (Elberadweg, Elbwiesen, CIty-Beach, Freiraum Elbtal e.V.) auf der gesamten Fläche im Landschafts- und Flächennutzungsplan zu einem Park erklärt wird.

Bericht zur 39. Sitzung des Ortsbeirats Neustadt

Blogbeitrag von Dr. Martin Schulte-Wissermann, Ortsbeirat und Neustadtpirat – mit Antwort Barrierefreier Alaunplatz (PDF, 739 KB) und Anfrage Königsbrücker Straße (PDF, 49 KB) Auf der Ortsbeiratssitzung am 25.02.2013 wurden gleich mehrere Kracherthemen besprochen: Asyl, Kitas, Jugendhilfe, private Stadtfinanzierung, Freiräume und zum Schluss kurz der Alaunplatz sowie die Königsbrücker Straße.