Freude schenken!

Bald kommt Weihnachten, der nächste Geburtstag, eine Hochzeit oder irgendein gesellschaftlicher Anlass. Und immer wieder stehen die Menschen vor der großen Frage: „Was schenke ich nur?“. Wieder irgendeine CD, Socken und Pullover oder noch einen lustigen Memory-Stick?

Um auch in dieser Frage eine politische Antwort anbieten zu können, kannst du ab jetzt 1.000 Prozent Freude pur mit den Neustadtpiraten verschenken. Schenk deinen Liebsten in ihrem Namen eine Spende an die Neustadtpiraten.

Wie das denn?

spendenzertifikat_v1.4web

Ab einer Spende von 10 Euro bekommst du dieses coole und einmalige Zertifikat mit deinem Namen, dem Namen des Beschenkten und dem von dir ausgesuchten Verwendungszweck.

Beim Verwendungszweck bist du natürlich frei in deiner Entscheidung. Um aber eine kleine Hilfe zu geben, hier die wichtigsten Baustellen:

  • „Neustadtpiraten“ – Allgemeine Verwendung für unsere politische Arbeit.
  • „Wahlkampf“ – Damit wir gemeinsam Politik verändern können.
  • „13. Februar“ – Unser Engagement im Rahmen des Bündnisses „Dresden Nazifrei“.
  • „CSD“ – Alles rund um den CSD und das ganzjährige Einstehen für sexuelle Selbstbestimmung.
  • „WLAN“ – Damit wir unser Angebot an wirklich freien Hotspots (Alaunpark) ausbauen können.
  • „Ponyganda“ – Für Sticker, Plakate und andere Druckwaren.

Wie geht das?

  1. Spende den Neustadtpiraten
  2. Schick eine E-Mail an vorstand@neustadtpiraten.de mit der Angabe deines Namens (oder Pseudonyms), des Namens des Begünstigten (oder Pseudonym) und des „Verwendungszwecks“, sowie eine Versandadresse für dein Geschenk (dich selber (damit du es schön einpacken und verschenken kannst) oder den zu Beschenkenden (dann ist es glei da)) – und fertig.
  3. Bitte beachte, dass der Spender in unserem offenen Kassenbuch veröffentlicht wird. Wenn du das nicht möchtest (unter 1.000 Euro), dann gib uns kurz Bescheid.
  4. Auf Wunsch bekommst du natürlich auch eine Spendenquittung zugeschickt.

2 Responses to “Freude schenken!”

  1. Astro sagt:

    Hi, ich hatte auf Twitter was von einem Barcamp gelesen. Die Suche hier ergibt dazu aber nichts. Wie lang geht das heute noch?

    • Ans sagt:

      Hey Astro, da es sich beim Barcamp um eine Parteiveranstaltung des Bundes handelte, wurde es hier nicht weiter kommuniziert. Sorry für die späte Antwort.

Was denkst du?